Gleitschirmausbildung




Schnupperkurs

Gleitschirmfliegen - ein Sport für Dich? Im Rahmen eines Schnupperkurs kannst Du das Paragleiten für Dich entdecken. Am Anfang gibt´s Infos zum Fluggerät selbst, und nach einer Stunde kannst Du bereits Leinen sortieren, den Schirm auslegen, das Gurtzeug anlegen und Dich einhängen. Daran schließen sich erste Aufzieh-, Lauf- und Steuerübungen an, und mit etwas Geschick hebst Du bereits nach 90 Minuten das erste Mal ab und gleitest den Übungshang hinunter
Die Schnupperkursgebühren rechnen wir Dir bei der Buchung eines Grund- oder Komplettkurses vollständig an.


Grundkurs

Der Anfang einer jeden Fliegerkarriere ist der Übungshang und somit der Grundkurs. Im Grundkurs lernt man den grundsätzlichen Umgang mit dem Fluggerät, wie man startet, landet und erste Kurven fliegt. Die Ausrüstung für den Grundkurs bekommst Du bei uns kostenlos gestellt. Du benötigst mindestens 20 Flüge vom Übungshang, um an der Höhenschulung (auch A-Schein Ausbildung genannt) teilzunehmen. Im Normalfall benötigt man dafür 3-5 Tage.


A-Schein

Ist der Grundkurs abgeschlossen geht es mit der Höhenschulung in der A-Schein Ausbildung weiter. Hier stehen neben dem Verbessern von Starten und Landen vor allem Flugtechnik und Manöver auf dem Programm. Die A-Schein Ausbildung gliedert sich in einen Praxisteil und einen Theorieteil. Im Praxisteil müssen insgesamt 40 Alleinflüge unter Fluglehreraufsicht in zwei verschiedenen Startgeländen durchgeführt werden, wobei der Windenschlepp ebenfalls als "Gebiet" zählt. Pro Startart (Winde/Hangstart) müssen mindestens 20 Flüge erfolgen. Man benötigt allerdings nicht zwingend beide Startarten.

Nach mindestens 20 Höhenflügen mit mehr als 300 Metern Höhenunterschied unter Aufsicht und Anleitung von zwei Fluglehrern (je einer an Start- und Landeplatz) und Flugübungen gemäß Lehrplan kann der Höhenflugausweis (D-Schein) ausgestellt werden. Mit dem Höhenflugausweis darfst Du dann in Schulungsgeländen der Flugschule (bei uns die Hochries) mit Einwilligung (schriftlicher Flugauftrag) des Ausbildungsleiters selbständig unter Aufsicht von nur einem Fluglehrer fliegen.

Der Theorieteil besteht aus 4 Fächern und wird in 20 Unterrichtsstunden à 45 min vermittelt. Um den A-Schein zu erhalten ist eine theoretische sowie praktische Prüfung abzulegen. Der A-Schein ist die erste Ausbildungsstufe, die Fliegen ohne Fluglehreraufsicht innerhalb des Fluggebiets erlaubt.


Hier geht´s zur Kursanmeldung

Kurse online buchen

Wie geht es nun weiter?




B-Schein

Optional kann nach dem A-Schein der B-Schein erworben werden, mit dem man das Fluggebiet verlassen und "auf Strecke gehen" darf. Die B-Schein Ausbildung gliedert sich ebenfalls in einen Praxisteil und einen Theorieteil. Für den Erhalt des Scheins muss nach dem theoretischem Unterricht eine Prüfung abgelegt werden. Ausserdem müssen 20 Flüge mit verschiedenen Manövern erfolgen, von denen 10 eine Mindestdauer von 30 Minuten haben müssen. Den Schein erhält man mit Nachweis eines Fluges über mindestens 10 Kilometer nach DHV-Regeln ausserhalb des Gleitwinkelbereichs. Der Nachweis erfolgt in der Regel über die Abgabe eines GPS-dokumentierten Fluges. Optional ist auch eine Fotodokumentation möglich.


Tandem

Die letzte Stufe ist der Tandemschein. Er berechtigt Lizenzinhaber zur Beförderung eines Passagiers (Tandemflüge). Er beginnt mit einem Auswahltest durch den DHV. Ist der aus Theorie- und Praxisteil bestehende Test erfolgreich, darf die Ausbildung erfolgen. Nähere Informationen zur Ausbildung erhälst Du auf Anfrage bei uns.